Skip to main content
February 2018

Die IGEL AG nimmt Fahrt auf und startet optimistisch ins Jahr 2018


Die IGEL – Ingenieurgemeinschaft Erich Leitner AG sieht optimistisch in die Zukunft. Nachdem die letzten Jahre geprägt waren durch den Umbruch im Bereich Verbrennungsmotor und einen harten Preiskampf, sieht sich die IGEL AG im aktuellen Markt gut positioniert. 

Die IGEL AG rechnet damit, dass das Wachstum ab Quartal 2 Fahrt aufnehmen wird und weitere wichtige und spannende Projekte gewonnen werden können. Neben dem Wachstum will man die operative Stärke weiter ausbauen. Obwohl sich der Markt in den letzten Jahren etwas konsolidiert hat, besteht weiterhin ein hoher Preisdruck. Zusätzlich drängen verstärkt ausländische Firmen in den Markt der Entwicklungsdienstleistung. Diese Firmen kommen nicht selten aus Ländern mit einem niedrigeren Lohnniveau. 

Die Investitionen werden wieder steigen, vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung und für den Ausbau der Infrastruktur. Es wird in den Bereich Berechnung investiert um die konstruktionsbegleitende Berechnung gezielt um Spezialgebiete der Berechnung zu erweitern. Hier stehen vor allem Gesamtsysteme und die Stärkung der Funktionsentwicklung im Fokus. Auch die IT Infrastruktur wird weiter ausgebaut. Neben dem Thema HPC (High Performance Computing) hat weiterhin die IT Sicherheit und die Unterstützung von dezentraler Arbeit höchste Priorität. Auch die IGEL Standorte sollen 2018 wieder erweitert werden, allen voran der Standort Ingolstadt. In Ingolstadt muss der Standort an das gestiegene Volumen angepasst werden.

„Der Markt steht weiter unter Druck und erfordert auch in Zukunft unsere Achtsamkeit um die Risiken zu bewältigen.“ sagt Lucien Debertrand Vorstand der IGEL AG. „Die harte Arbeit in den letzten Monaten hat sich aber gelohnt. Die Chancen kommen zurück und eröffnen ein neues Potential für die IGEL AG“