Skip to main content

Von damals bis heute haben wir uns kontinuierlich entwickelt. Vom kleinen Ingenieurbüro für Motorentechnik, hin zu einem leistungsfähigen und überregional tätigen Entwicklungspartner mit breit gefächertem Aufgabenspektrum.

IGEL wird als Ingenieurbüro für Motorentechnik von Erich Leitner in Ebersberg bei München gegründet.

Ab dem 01.09.1997 firmiert IGEL als GmbH. Zu dem ursprünglichen Hauptaufgabengebiet der Motorenentwicklung kommen die Fertigungstechnik und die Rapid Prototyping Technologie hinzu.

Am 01.01.2001 erfolgt die Umwandlung von der GmbH zur AG. Die Umwandlung in eine AG ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Sie bietet die Möglichkeit einer Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmen. Ende des Jahres bezieht die IGEL AG ihr neues Bürogebäude in Ebersberg.

Mit der Gründung der IGEL Projekt Service GmbH wird ein weiteres strategisches Geschäftsfeld geschaffen. Unsere Kunden profitieren mit diesem leistungsstarken Personaldienstleister durch umfassende Projektunterstützung.

In Ebersberg entsteht ein neues Team das Kraftstoffsysteme für die AUDI AG entwickelt. Es werden vor allem Projekte im Bereich Kraftstofftanks bearbeitet.

Der neue Aufsichtsrat setzt sich zusammen aus Herrn Jacob Rosendorfer (Vorsitzender), Herrn Prof. Dr. Georg Wachtmeister, Ordinarius des Lehrstuhl für Verbrennungsmaschinen der TU München (Stellvertretender Vorsitzender) und Herrn Thomas Schmiegelt (Mitglied).

Die IGEL AG bezieht ihre neue Niederlassung am Anton-Ditt-Bogen Nr. 27 in München. Nach Umbau- und Renovierungsarbeiten eines Teilabschnittes des Gebäudekomplexes im zweiten Quartal 2007 verfügen wir nun über ca. 30 neue Arbeitsplätze sowie eine moderne Motorwerkstatt.

Zum 30. Juni 2008 wird Herr Lucien Debertrand alleiniger Vorstand der IGEL AG, Herr Erich Leitner tritt als Vorstandsvorsitzender zurück.

Die IGEL AG kann erfolgreich neue Projekte im Bereich Motorenentwicklung bei der Audi AG und der MAN AG akquirieren und legt das Fundament für ein zusätzliches Wachstum.

Dieses Jahr sind wir bei den Weihnachtsgeschenken für unsere Kunden anders vorgegangen als in der Vergangenheit. Statt wie üblich unsere Kunden zu beschenken, haben wir beschlossen, in Zukunft wohltätige regionale Einrichtungen vor allen mit Sachspenden zu unterstützen.

Die IGEL AG erweitert ihr Produktportfolio um den Bereich Antriebsintegration und unterstützt die Entwicklung neuer Prototypenfahrzeuge für die BMW AG

Die IGEL AG übernimmt Aufgaben im Bereich der Entwicklung von Elektromotoren für zukünftige Elektroantriebe der BMW AG.

Die IGEL AG ist mit der internen Entwicklung einer energieeffizienten Kühlmittelpumpe Preisträger beim NoAE Innovation-Competition ausgezeichnet worden. Eine Jury bestehend aus Innovations-Managern und Fachleuten bedeutender Automobilhersteller sowie Zulieferern, hat dabei aus über 400 Einsendungen aus 25 Ländern unser Projekt als eines von 30 Preisträgern ausgezeichnet.

Die IGEL AG startet ein neues Studentenprogramm und bietet kontinuierlich Abschlussarbeiten und Praktikas an. Eine gute Betreuung ist dabei sehr wichtig und somit sind die Plätze limitiert.

Die IGEL AG baut den Standort München aus. Es entsteht ein Komplex mit 900qm Büro und Werkstattflächen.

Die IGEL AG überschreitet zusammen mit ihrer 100% Tochter IGEL Projekt Service GmbH die Zahl von 100 Mitarbeitern.

Die IGEL AG verlegt ihren Hauptsitz nach München. Am Münchner Standtort sind jetzt Geschäftsführung, Verwaltung und diverse Konstruktionsabteilungen in verschiedenen Sicherheitszonen angesiedelt.

In Ingolstadt wird ein neue Niederlassung eröffnet. Das neue Büro mit seinen modernen und ansprechenden Räumlichkeiten liegt in der Friedrichshofener Straße 1. Es befindet sich somit gut erreichbar im Ingolstädter Nordwesten und im direkten Entwicklungsumfeld der Audi AG.

In Augsburg wird eine neue Niederlassung eröffnet. Das Büro liegt repräsentativ in der Nähe der MAN Diesel & Turbo SE im Zentrum von Augsburg.

Die IGEL AG feiert ihr 20 jähriges Bestehen. Die Automobilindustrie befindet sich im Umbruch und die Entwicklung von Elektroantrieben wird für die Automobilhersteller wichtiger. Die IGEL AG kann sich verstärkt im Bereich Elektroantriebe positionieren.

Ab Mai stehen weitere 200qm Bürofläche und zusätzliche Lagerkapazität zur Verfügung. Das komplette Gebäude des Komplexes Anton-Ditt-Bogen 27 wird somit von der IGEL AG genutzt.

Die IGEL- Ingenieurgemeinschaft Erich Leitner AG schließt die Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 für die Standorte München, Ingolstadt und Augsburg ab. Zertifiziert wurde ebenfalls das Tochterunternehmen IGEL Projekt Service GmbH.

Die Erprobungsfahrt auf der Teststrecke ist durchweg positiv verlaufen. Alle Systeme haben ordnungsgemäß funktioniert. Das Ergebnis stimmt uns positiv für die Zukunft.

Die IGEL - Ingenieurgemeinschaft Erich Leitner AG schließt die Zertifizierung ihres Informationssicherheits-Managementsystems nach DIN ISO 27001:2013 für die Standorte München, Ingolstadt und Augsburg ab.

Für diesen H2-Motor hat die IGEL AG alle erforderlichen Konstruktionen und Motoranpassungen erfolgreich durchgeführt. Über ihr bewährtes Lieferantennetzwerk, konnte auch die zeitnahe Beschaffung von Komponenten garantiert werden. Die Motorenumrüstung und der -aufbau wurde in der IGEL-eigenen Werkstatt durchgeführt.

Mit dem Re-Design des bestehenden Logos setzt die IGEL AG auf ein moderneres, frischeres und professionelleres Erscheinungsbild, welches sich auch durch das gesamte Corporate Design durchzieht.

In der Hauseigenen IGEL-Werkstatt können ab sofort auch projektbegleitende Komponententests durchgeführt werden.

IGEL erweitert seinen Kompetenzbereich im Bereich CFD Berechnung um ein weiteres Tool. Somit können wir nun im Bereich Vorentwicklung e-Maschinen kundengerecht agieren.

Die IGEL AG investiert weiter in den Bereich Simulation und Berechnung und setzt für die Mehrkörpersimulation auf das Tool DAFUL von Virtual Motion. Für die IGEL AG ist es ein weiterer Schritt in Richtung der ganzheitlichen Entwicklung und Auslegung von Antriebstrangkonzepten.

IGEL Ingolstadt ist umgezogen. Der Neubau befindet sich südlich von Ingolstadt im Weiherfeld und bietet Platz für 33 Mitarbeiter. Zusätzlich gibt es eine Werkstatt.

Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 und ISO/IEC 27001:2015 ist für die IGEL Standorte München, Ingolstadt und Augsburg gültig. Zusätzlich haben die Standorte München und Ingolstadt eine Freigabe nach TISAX (Trusted Information Security Assessment Exchange) für Daten mit sehr hohem Schutzbedarf erhalten, welcher der von der Automobilindustrie definierte Standard für die Informationssicherheit ist.